Kampagne 2010-2012

Jubiläumsbroschüre online
Entwicklung benötigt Bildung. Wie das erfolgreich funktioniert, zeigt die Jubiläumsbroschüre “Wege der Veränderung” über das einzigartige Programm “Entwicklungsländerbezogene Aufbaustudiengänge”. Der DAAD fördert in dem Programm seit 25 Jahren erfolgreich berufserfahrene Fach- und Führungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern. Lesen Sie mehr über die beeindruckende Bilanz und die Erfahrung der Teilnehmer.
Zur Broschüre

Dresden
“Climate Change and Environmental Sustainability”
5–6 November 2010 | Dresden / Tharandt

Bericht über die Veranstaltung:
“eine starke Gemeinschaft”

 

Freiburg
“Inspiring Change Towards a Green Economy”
25–26 February 2011 | Freiburg

Nachhaltig zu handeln bedeutet, bei ökonomischen Entscheidungen auch stets ökologische   Aspekte zu berücksichtigen. Klingt auf Anhieb überzeugend, wird aber noch zu selten verwirklicht. Wie sich dieser Wandel herbeiführen lässt, diskutierten Studierenden des Masterstudiengangs “Environmental Governance” an der Universität Freiburg mit hochkarätigen Referenten und zahlreichen internationalen Gästen.

Interview:
Ulrich Hoffmann: “Green Economy ist zurzeit die beste Alternative”

Reiseberichte:
“Inspiration und Austausch”
“Kleine Schritte zum Wandel”

Impressionen:
Fotogalerie auf facebook

 

Dortmund
“Planning for Disaster Prone Areas: Approaches, Strategies and Experience from Haiti”
29-30 April 2011 | Technische Universität Dortmund

Ob Haiti, Pakistan oder Japan – Naturkatastrophen vernichten Menschenleben und große Mengen Kapital. Doch aus jeder Krise lässt sich etwas lernen. Deshalb luden die 18 Teilnehmer des Masterstudiengangs “Spatial Planning for Regions in Growing Economies” (SPRING) Wissenschaftler und Praktiker aus dem Bereich Katastrophenmanagement zu einem internationalen Workshop ein. Aus Erfahrungsberichten und Fallstudien wollten die Teilnehmer Erkenntnisse gewinnen, welche Maßnahmen im Ernstfall am meisten Erfolg versprechen.

Interviews:
Mark Fleischhauer: “Ein Restrisiko bleibt immer”
Johannes Horstmann: “Gute Planung kann Leben retten”

Reisebericht:
“Wir wissen viel, aber wir lernen nicht daraus”

Impressionen:
Fotogalerie auf facebook

 

Berlin
“German-Arab Cooperation in Development, Business, Culture and Politics”
9–15 Mai 2011 | Berlin

Wie kommt es zu wirksamen Entscheidungen in einem pluralistisch-demokratischen System? Wen muss man in die Verfahren einbeziehen? Das erfuhren Stipendiaten von vier bi-kulturellen deutsch-arabischen Masterstudiengängen in der DAAD-Veranstaltungsreihe “Millennium Express”. Eine Woche lang, vom 9. bis 15. Mai, diskutierten sie in Berlin mit Parlamentariern und verfolgten die Wege von einer Initiative bis zu ihrer Realisierung.

Interview:
Salma Bakr und Martin Haagen: Erneuerbare Energien – So wie ein Land sie braucht

Reisebericht:
“In der Zusammenarbeit fallen alle Barrieren”

Impressionen:
Fotogalerie auf facebook: Parlamentarischer Abend
Fotogalerie auf facebook: Pressekonferenz

 

Suderburg
“Enough Water for All”
16–18 Juni 2011 | Suderburg

Sauberes Trinkwasser für alle ist eines der Millennium-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen. Doch bisher ist es unerreicht. Dabei hängt vom Wasser so vieles ab: Gesundheit, Erträge der Landwirtschaft und somit ausreichende Ernährung. Deshalb luden die Teilnehmer des Studiengangs “Climate Change and Water Management” (CLICWAM) Gäste aus aller Welt zu vier Workshops ein, um an Lösungen zu den Themen faire Wasserpreise, Abwasseraufbereitung, Nahrungssicherheit und soziale Aspekte des Wassers zu arbeiten. Vorträge aus Wissenschaft und Praxis sowie Exkursionen rundeten die Veranstaltung des “Millennium Express” ab.

Interviews:
Amdom Gebremedhin: “Immer die Balance wahren”
Alexandra Pres: “Mehr als reines Faktenwissen”

Reiseberichte:
Was tun mit Abwasser?
“Über Wasser kann man ewig reden

Impressionen:
Fotogalerie auf facebook

 

Flensburg
“Energy and Environmental Management”
24–25 September 2011 | Flensburg

Ob Blockheizkraftwerk, Solarzellen oder Biogasanlage – es gibt viele Möglichkeiten, Energie auf umweltfreundliche Weise zu erzeugen. Doch ihre Wirtschaftlichkeit wird immer wieder in Frage gestellt. Deshalb haben 15 Studierende aus zwölf Ländern einen zweitägigen Workshop zum Thema erneuerbare Energien und nachhaltiges Unternehmertum organisiert. Sie studieren an der Universität Flensburg “Energy and Environmental Management in Developing Countries”. Am 24. und 25. September tauschten sie sich mit Unternehmern und Wissenschaftlern über wirtschaftlich sinnvolle Einsatzmöglichkeiten umweltfreundlicher Technologien aus.

Interviews:
Olav Hohmeyer: “Es werden riesige Märkte für grüne Energie entstehen”
David Mora: “Unsichere Rahmenbedingungen verhindern Investitionen”
Torben Rist: “Wer die Welt verbessern will, muss etwas dafür tun”

Reisebericht:
Gefragt ist unternehmerischer Mut

Impressionen:
Fotogalerie auf facebook

 

Hannover
“Safe food for all – Food Safety & Food Security”
28–29 Februar 2012 | Hannover

Keiner soll hungern und alle Nahrungsmittel sollen sicher sein – für diese Ziele setzen sich internationale DAAD-Stipendiaten ein. Auf dem Workshop „Safe food for all – Food Safety & Food Security” Ende Februar in Hannover gingen sie der Frage nach, wie sie diese Ziele erreichen können. Das rapide Wachstum der Weltbevölkerung erfordert umfassendere Ideen im Kampf gegen Hunger. Der globale Markt verlangt nach neuen Strategien, um Nahrungsmittelsicherheit zu gewährleisten. Vier Experten gaben den Studierenden auf der siebten Station des Millennium Express dazu viele Anregungen mit auf den Weg.

Interviews:
Eberhard Haunhorst: „Die Gefahr der Täuschung wächst“
Matin Qaim: Erfolgreich gegen den Hunger
Hans-Jörg Jacobsen: Knappe Lebensmittel auch in Europa?

Reisebericht:
Gesucht: Sichere Nahrung für jeden

Impressionen:
Fotogalerie auf facebook

 

Bonn
“Wege der Veränderung : Entwicklung durch Bildung – 25th Anniversary Conference”
31. Mai – 2. Juni 2012 | Bonn

Begeisterung, Aufbruchstimmung, Mut: Die Stipendiatinnen und Stipendiaten des Programms „Entwicklungsländerbezogene Aufbaustudiengänge“ hinterließen bereits beim Auftakt der Jubiläumskonferenz in Bonn einen bleibenden Eindruck, als sie von ihrer erfolgreichen Reise mit dem Millennium Express berichteten. Mit den jungen Menschen wird das Engagement für eine bessere Welt in viele Länder weitergetragen.

Vorbericht:
Blick zurück und in die Zukunft
Eine neue Welt geschaffen
Die Studiengänge selbst geben neue Impulse
Besondere Begegnung “Wissenschaft trifft Schule”
Amazonas zu versteigern

Wenn Welten sich begegnen: Berührungsängste? Fehlanzeige! Bei „Science meets School“ kamen DAAD-Stipendiaten und Bonner Schüler zusammen. Dabei drehte sich alles um „Sichere Nahrung für alle?!“ Warum Schüler und Stipendiaten so begeistert von dem Treffen waren, berichten sie im Video.

Impressionen:

Fotogalerie auf facebook: Konferenz

Fotogalerie auf facebook: Workshop “Wissenschaft trifft Schule”

Fotogalerie auf facebook: Freiburg’s Scientific Theatre

Kommentieren